Google-Site-Verifizierung: google72f16d252e94aac5.html

Aktuelles

René Wagner, der langjährige Leiter des Radebeuler Karl-May-Museums, ist am 14. Juli im Alter von 74 Jahren verstorben. Wagner war ein wichtiges, wenngleich nicht ganz unumstrittenes Mitglied der Karl-May-Szene und leitete zeitweise als Geschäftsführer auch die Karl-May-Stiftung. Er bleibt nicht zuletzt seines unverwechselbaren Outfits wegen – immer mit Hut und Sheriff-Stern – allen Freunden Karl Mays unvergessen.

Rene-Wagner Kuratoriumsmitglied der Karl-May-Stiftung.

Einen satirischen Blick auf Karl May und die Karl-May-Filme der 1960jahre, insbesondere auf die „Winnetou“-Trilogie, ermöglicht das Wald4er Hoftheater im Juni und im Oktober. Die beiden Comediens Uli Boettcher und Bernd Kohlepp entwerfen darin ihre Vorstellung von einem nie gedrehten „Winnetou IV“-Film.

Näheres hier:     „Winnetou IV“ – Reloaded – Waldviertler Hoftheater

Zwei thematisch sehr gegensätzliche Neuerscheinungen verdienen das Interesse der Karl-May-Freunde.

Zum einen ist als Nachklang der unseligen „Winnetou-Debatte“ des letzten Jahres ein Tagungs-Band mit den Referaten eines einschlägigen wissenschaftlichen Symposiums erschienen:  

Andreas Brenne, Florian Schleburg und Laura Thüring (Hrsg.)

Wer hat Angst vor Winnetou?

Karl May im Spannungsfeld postkolonialer Diskurse

Ein interdisziplinäres Symposium der Karl-May-Gesellschaft, der Karl-May-Stiftung und der Universität Potsdam

Kopaed-Verlag

 

Näheres hier:     kopaed :: Fachverlag für Medien/pädagogik Kunst/pädagogik Kultur/pädagogik

Und zum anderen legt der sonst auf Comics spezialisierte Panini-Verlag ein für einschlägige Sammler sicher unverzichtbares Kompendium zu Mays „Winnetou 1“ vor. Es enthält 250 sog. Sticker, das dazu gehörige Album sowie eine Hörbuch-CD.

Näheres hier:  www.panini.de/premium-sammelbox-winnetou